Tierarztpraxis   für   Verhaltensmedizin   und   Training
.............................................................................................Tierärztin Ann-Kathrin Bäcker.

Verhaltensmedizin - Verhaltenstherapie 

Verhaltensweisen die im Zusammenleben mit dem Menschen negativ auffallen oder sogar Probleme bereiten, können verschiedene Ursachen haben. In einigen Fällen ist das Problemverhalten auf eine körperliche Beschwerde oder Erkrankung zurück zu führen. Neben einer ausführlichen Anamnese, ist daher auch die medizinische Abklärung Grundlage einer Verhaltenstherapie. 

Ablauf

Zu Beginn erfolgt ein ausführliches Gespräch, sowie eine Untersuchung des Patienten. Im Einzelnen besteht dies aus einer ausführlichen Anamnese (= wichtige Patienteninformationen werden zusammengetragen) mit allgemeiner Untersuchung, sowie eine weitere medizinische Abklärung. Die medizinische Ursachensuche hinsichtlich spezieller Erkrankungen sollte ggf. in Zusammenarbeit mit einem kurativ tätigen Kollegen erfolgen - i.d.R. ist das Ihr Haustierarzt ode eine Tierklinik. Für diese speziellen Untersuchungen können Sie bei Bedarf eine Überweisung von mir erhalten, um Ihnen die für den Kollegen nötigen Informationen an die Hand zu geben.

Die Abklärung körperlicher Ursachen ist ein wichtiger Schritt bei einer Verhaltenstherapie, denn Abweichungen vom gewohnten Verhalten können beispielsweise durch Schilddrüsenerkrankungen, Schmerzen, geriatrisch bedingte Veränderungen und viele weitere physische Ursachen entstehen. In einigen Fällen empfiehlt sich daher auch eine zusätzliche Zusammenarbeit mit einem Physiotherapeuten oder Chiropraktiker. 

Neben der Abklärung von bestimmten Erkrankungen, kann die Ursachensuche und Problemanalyse durch Hausbesuche, Videoaufnahmen bestimmter Situationen und Verhaltenstagebücher ergänzt werden. Hierbei erfüllen Sie selbst eine sehr wichtige Aufgabe: Sie können das Verhalten dokumentieren und sind ein wichtiger Beobachter im Alltag.

Bei der Diagnosestellung fließen alle genannten Elemente wieder zusammen.

In der Regel erfolgt danach die Aufstellung des Therapieplans. Dieser kann Managementmaßnahmen, Training und bei Bedarf auch die Gabe von Medikamenten, sowie weitere Maßnahmen (z.B. Physiotherapie) enthalten. 

Ich begleite Sie bei der Umsetzung und Etablierung des Therapieplans und bin Ihr Ansprechpartner für aufkommende Fragen und Anliegen. Darüber hinaus ist natürlich auch die Überprüfung des Therapiefortschritts, sowie eventuell notwendige Anpassungen des Therapieplans vorgesehen.    

Bitte beachten Sie: Da Tierverhaltenstherapeutische Fälle immer individuell zu betrachten sind, ist eine Abweichung der hier genannten Vorgehensweise möglich. Die Beschreibung soll Ihnen nur einen Einblick darin geben, wie der Ablauf aussehen kann. 

 

Zurück zur Angebotsübersicht